Rasentennis im Gräflichen Park

 

Zum 2-ten Mal machten sich am Mittwoch den 25.8.21 acht Männer auf, um im Gräflichen Park in Bad Driburg Rasentennis zu spielen.

 

Gespielt wurde Doppel, jeder gegen jeden. Das Wetter war prächtig, Sonne 22 Grad, ideal zum Tennis spielen.

Die Teilnehmer Hermann Fockenbrock, Norbert Fockenbrock, Werner Auf der Landwehr, Berni Soetkamp, Matthias Bormann, Jürgen Hegemann, Michael Koch und Günter Hansen waren begeistert . Der Rasen war in einem super Zustand, so dass alle ihre Freude hatten.

Nach 2.5 Stunden genossen dann alle ein paar Bierchen auf der Terrasse des Hotels.

 

Das tolle Abendessen wurde im Hotel eingenommen, danach fand der Abend in der Hotelbar seinen Ausklang.

 

Am nächsten Morgen ging es dann nach dem ausgiebigen Frühstück um 11 Uhr mit der Tennisrunde weiter. Wieder Sonne, diesmal 20 Grad ließ alle Spieler nochmals zur Höchstform auflaufen. Nach 2.5. Stunden zog der Durst die Teilnehmer wieder zum Bierchen auf die Terrasse...

 

Nachmittags hat der Wettergott leider mit aufkommendem Regen einen Strich durch den schönen Tennis - Plan gemacht....

Also Planänderung und ab in den Wellnessbereich, Sauna und Schwimmbad wurden ausgiebig genossen.

 

Beim Abendessen wurden dann den Teilnehmern ihre Platzierungen mitgeteilt. ( Bleibt aber intern und wird nicht verraten :-)...) Alle hatten Spiele gewonnen und waren daher sehr zufrieden.

 

Gegründet wurde dieses Turnier vor 6 Jahren von Matthias Bormann, Jürgen Hegemann, Michael Koch und Günter Hansen.

 

Am Freitag morgen nach dem Frühstück fuhren dann alle wieder zufrieden, (mit Muskelkater und vollen Bäuchen) nach Hause.

 

Dank an alle, es war wie immer ein tolles Erlebnis!!!

 

Günter Hansen

 

 

 

Fahrradtour der 65er Tennis-Herrenmannschaft

Am 28. Juli 2021 war es wieder so weit. Die alljährliche Fahrradtour der 65er Herren stand wieder an.

Klaus und Jakob hatten vorher eine für jeden geeignete Route abgefahren und es galt nun, den übrigen Mannschaftsmitgliedern diese abwechslungsreiche Tour durch Flur und Fauna entlang der Ibbenbürener Aa zu zeigen.

Um 8:15 Uhr die Fahrräder auf die Autos geladen, um gemeinsam nach Brochterbeck zum „Teutoburger Waldhotel“ zu fahren. Dort nahmen wir ein sehr gutes Frühstück zu uns, um eine gute Grundlage für die anstehende Radtour zu haben. Danach fuhren wir an der Ibbenbürener Aa entlang, am Aasee vorbei in Richtung Kloster Grafenhorst und dem „Nasses Dreieck“. Nach ca.  2  Stunden erreichten wir unser Ziel, die „Natura Gart Anlage“ in Dörenthe. Hier schauten wir uns die verschiedenen Teich- und Blumenanlagen, sowie das Tauchzentrum und die Aquarien mit den Stören an. Leider durfte aufgrund der Coronamaßnahmen keine Führung stattfinden. Dennoch waren wir von dem abwechslungsreichen Besichtigungsangebot sehr beeindruckt.  Bevor wir die Rückfahrt antraten, nahmen wir im Bistro noch ein kühles erfrischendes Getränk zu uns. Am Ausgangspunkt angekommen luden wir die Fahrräder wieder auf die Autos und fuhren zu unserem letzten Ziel, zum „Tennenhof“ nach Gelmer. Mit einem gemeinsamen Abendessen und rd. 35 zurückgelegten Kilometern fand ein schöner Tag sein Ende.