Fahrt der Jugendabteilung zu den Gerry Weber Open 2009

Leider hat der Wettergott dieses Mal nicht so ganz mitgespielt, wir konnten aber trotzdem gut gelaunt und fast pünktlich starten. Der Bus war voll bis auf den letzten Platz. Die Fahrt verging wie im Flug.
Im Stadion mußte zwar fast die ganze Zeit das Dach geschlossen bleiben, das hat aber überhaupt nicht gestört, da uns sehr spannende Spiele geboten wurden. Zwei Deutsche Spieler durften wir uns ansehen. Zuerst gewann Andreas Beck, der mit einem "Bombenaufschlag" imponierte, gegen Lukas Jacko aus der Slovakei.
Der Deutsche Pilipp Petzschner konnte leider gegen den Belgier Olivier Rochus nicht gewinnen.
Das dritte Spiel jedoch hat alles getoppt. Der Weltranglisten Vierte Novak Djokovic hat gegen den Franzosen Florent Serra alle Register gezogen.
Der erste Satz ging an den Franzosen, der wirklich alles gegeben hat und traumhaftes Tennis spielte. Im zweiten Satz führte dieser schon 5:3, es schien schon als sei alles gelaufen, die Sensation bahnte sich an. Da breakte Nowak Djokowic den Franzosen beim Spielstand von 40:0. Danach war es gelaufen, der arme Florent Serra verlor den zweiten und danach auch ziemlich schnell den dritten Satz. Spannender ging es nicht.
Mit einer kleinen Verspätung sind wir dann so gegen 20 Uhr wieder auf dem Parkplatz in Handorf angekommen.
Ich denke, es hat sich gelohnt, auch das ganze "Drumherum" war wieder einmal super. Den Auftritt von DJ Ötzi habe ich zwar nicht mitbekommen, aber einige unserer Kids waren dort. Autogrammstunden, tolle Verkaufsstände, Aufschlagmessgerät und andere interessante Dinge haben den Tag zu einem Erlebnis gemacht.
 
Petra Hansen